Mein erstes Taschenmesser

Mein erstes Taschenmesser

Opinel: Mein erstes Taschenmesser

Die Taschenmesser des französischen Messerherstellers OPINEL haben eine große Fangemeinde. Mit der Kindermesser-Serie „My First Opinel“, können jetzt auch die Kleinen wie „die Großen“ schnitzen.

Mit gutem Beispiel vorangehen

Sie schauen sich von Erwachsenen natürlich so einiges ab. Auch der tagtägliche Gebrauch des Messers von Mama oder Papa, sei es bei der Brotzeit oder der Gartenarbeit, wird genauestens beobachtet. Mit einem Spielzeug-Messer sind die Kinder zwar beschäftigt aber ab einem gewissen Alter (meist ab ca. 5 Jahren) natürlich auch frustriert, wenn sie keine Schneid-Ergebnisse sehen. Da dauert es sicher nicht lange, bis der Wunsch nach dem ersten „richtigen“ Taschenmesser aufkommt.

Messer für Kinder: Ja oder nein?

Viele Eltern beunruhigt dieser Wunsch, denn ein Messer birgt natürlich auch ein Verletzungsrisiko. Ist mein Kind tatsächlich schon bereit dafür? Kann es das Messer selbstständig öffnen und sicher halten? Und ist es sich auch tatsächlich der Verantwortung darüber bewusst? Die Frage, ab welchem Alter ein Kindermesser geeignet ist, lässt sich daher nicht pauschal beantworten. Sie hängt von vielen Faktoren (auch vom individuellen Entwicklungsstand des Kindes) ab.

Ist die Entscheidung für den Kauf des ersten Taschenmessers gefallen, ist die Freude meist riesig. Zu schön auch die Momente, wenn sie mit ihren Eltern in unserem Ladengeschäft vorbeischauen und das Messer voller Stolz von ihrem ersten Taschengeld kaufen. Und mindestens genauso stolz sind sie, wenn sie dann endlich losziehen und ihre ersten Stöcke für’s Stockbrot schnitzen dürfen.

Positiver Nebeneffekt: Die Motorik wird gefördert und Platz für Kreativität geschaffen.

Klare Regeln müssen sein!

Kinder sollten immer beaufsichtigt werden, wenn sie mit dem Messer arbeiten, denn es ist scharf und kein Spielzeug! Der sichere Umgang mit dem Messer muss daher gelehrt und von den Kiddies gelernt werden. Dafür sollten klare Regeln aufgestellt werden, z.B.

-          darf nur im Sitzen geschnitzt werden

-          das Messer wird beim Schnitzen immer vom Körper weggeführt

-          es wird mindestens eine Armlänge Abstand zu anderen eingehalten

-          das Messer wird nach jeder Nutzung wieder gereinigt und die Klinge in den Griff eingeklappt

Wodurch unterscheidet sich das Kindermesser (Opinel No.7) vom Messer für Erwachsene (Opinel No.8 Colorama)?

Zunächst einmal in der Größe. Das Kindermesser ist bewusst kleiner gehalten, damit es besser in der Hand liegt. Die Messerspitze ist abgerundet, wodurch das Verletzungsrisiko reduziert wird. Ebenso wie das „große Messer“ von Opinel, hat es einen Sicherheitsring, der die Klinge durch eine Drehbewegung im ungeöffneten und geöffneten Zustand arretiert, so dass diese nicht unbeabsichtigt aus- bzw. einklappt.

Opinel Messer

Die Geschenkidee für kleine Abenteurer

Den Nikolausstiefel mit einem Kindertaschenmesser befüllen und am nächsten Tag los in den Wald ziehen und eine Hütte bauen? Wie wär’s? Natürlich auch zu allen anderen Anlässen, wie Weihnachten oder Geburtstag, eine hervorragende Geschenkidee. Verschenkt mit dem passenden Abenteuer dazu (z.B. Stockbrot-Grillen am Lagerfeuer mit anschließender Übernachtung im Zelt bei Oma und Opa im Garten), wird es zum ganz besonderen Geschenk, dass sicher lange in Erinnerung bleibt.

Veröffentlicht am 22.11.2019 Produktvorstellungen 39

zuletzt angesehen

keine Artikel

Kategorien