Funktionskleidung waschen: So funktioniert's

Funktionskleidung waschen: So funktioniert's

Funktionskleidung waschen: So funktioniert's

Auch Funktionskleidung muss immer wieder mal in die Wäsche. Bei der Reinigung gilt: So oft wie nötig und so wenig wie möglich waschen. Doch was muss hierbei beachtet werden?

Vor dem Waschen Klett- und Reißverschlüße sowie Knöpfe schließen, Schnurzüge hingegen öffnen. Dann die Kleidung bitte auf links drehen. Auch hier geben wir wieder den Hinweis: Hierbei handelt es sich um eine allgemeingehaltene Pflegeanleitung. Vor dem Waschen daher bitte unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers beachten, die in der Bekleidung eingenäht sind.

Keinen Weichspüler (insbesondere für die Membran gefährlich), Pulverwaschmittel (verstopft die Poren) und Bleichmittel verwenden, da sie die Funktion behindern und das Material angreifen und zerstören können. Daher auch darauf achten, dass sich keine Waschmittelrückstände, von vorigen Waschgängen, in der Maschine befinden. Die Kleidung in der Waschmaschine bitte nicht, oder nur sehr vorsichtig, (im Schongang bzw. Pflegeleicht-Waschgang) schleudern und abschließend noch einmal mit Wasser klarspülen.

Zum Trocknen können die Bekleidungsstücke aufgehangen werden. Bitte keinesfalls an der Heizung, Ofen oder gar am offenen Feuer trocknen! Einige Stücke wie z.B. Stricksachen, empfehlen wir liegend zu trocknen, da sie sonst ihre Form verlieren. Einige Teile lassen sich auch im Trockner trocknen. Mit einem Trockner oder einem Bügeleisen (Handtuch zwischen Textil und Bügeleisen legen!), lässt sich auch die Imprägnierung reaktivieren. Das Kleidungsstück in diesem Fall für max. 15 Minuten in den Trockner (Schongang!) geben.

Nach einer gewissen Zeit (ca. nach 5 Waschungen, aber das Gefühl entscheidet) sollte die Imprägnierung jedoch erneuert werden. Dafür gibt es Imprägnierspays und Imprägnierwaschmittel (sogenannte Wash-In Imprägnierungen). Sprays haben den Vorteil, dass sie individuell aufgetragen werden, sie aber auch zu ungewollten, ungleichmäßigen Imprägnierergebnissen führen können. Imprägnierwaschmittel ersparen mühsames Aufsprühen und ermöglichen einen gleichmäßigen Auftrag, setzen allerdings einen kompletten Waschgang voraus.

Veröffentlicht am 29.01.2018 von Vanessa Outdoor Ratgeber 0 610

Passende Blog Beiträge

Fjällräven: So gelingt die Wachsimprägnierung des G-1000 Gewebes

In diesem Video wird euch erklärt, wie mit Hilfe des Greenland Wax die Imprägnierung von G-1000 Textilien gelingt.

Rucksack clever packen

Ich packe meinen Rucksack und nehmen mit... Ja, weniger ist beim Rucksack packen wirklich mehr. Doch sobald geklärt...

Schlafsäcke: Wasch- und Pflegetipps

Ein Schlafsack sollte so wenig wie nötig gewaschen werden. Irgendwann ist aber vielleicht der Zeitpunkt gekommen, an...

Beitrag kommentierenAntwort verfassen

Du musst angemeldet sein um ein Kommentar zu verfassen.

QR code

zuletzt angesehen

keine Artikel

Kategorien

Vergleich 0