Schlafsäcke: Wasch- und Pflegetipps

Schlafsäcke: Wasch- und Pflegetipps

Schlafsäcke: Wasch- und Pflegetipps

Grundsätzlich gilt: Ein Schlafsack sollte so wenig wie nötig gewaschen werden, um die Isolierleisutung nicht zu reduzieren. Kleinere Flecken lassen sich mit mit warmen Wasser, einem Schwamm und etwas Gallseife auswaschen. Auch das regelmäßige Lüften des Schlafsacks, kann unangenehme Gerüche verhindern und ist absolut empfehlenswert. Ebenso kann ein Inlet vor Beschmutzungen schützen und Waschgänge minimieren. Doch irgendwann ist vielleicht der Zeitpunkt gekommen, an dem der Schlafsack komplett gereinigt werden muss. Ob Kunstfaser- oder Daunenschlafsack - hier haben wir euch eine Pflegeanleitung zusammengestellt.

Bitte vor der Wäsche beachten:

  • Kleinere Materialdefekte wie z.B. Löcher, bitte vor der Wäsche reparieren, da diese sonst weiter aufreißen können.
  • Alle Klett-, Druck- und Reißverschlüße schließen und Schnurzüge öffnen.
  • Schlafsack auf links drehen.
  • Soll der Schlafsack in der Waschmaschine gewaschen werden, bitte darauf achten, dass sich keine Waschmittelrückstände (z.B. Weichspüler) von vorigen Waschgängen in dem Spülfach befinden.
  • Bitte auf jeden Fall vorab nochmal auf das Pflegeetikett des Herstellers schauen, ob und wie die Reinigung des Schlafsacks empfohlen wird.

Handwäsche:
Dafür warmes Wasser (ca. 30°-40°) in eine Badewanne einlassen und etwas Spezialwaschmittel für Daune bzw. Kunstfaser (Dosierung siehe Herstelleretikett) hinzugeben. Jetzt darf er baden gehen. Dazu den Schlafsack in das Wasser tauchen, damit das Gewebe gut durchspült wird, und ihn sanft massieren. Keinesfalls sollte man ihn wringen oder walken. Den Schlafsack für etwa eine Stunde einweichen lassen. Abschließend das Wasser ablassen und den Schlafsack mit klaren Wasser so lange durchspülen, bis kein Schaum mehr heraustritt.

Maschinenwäsche:
Die Waschmaschine sollte ausreichend ausreichend groß (mind. 5kg Fassungsvermögen empfehlenswert) sein. Ansonsten kann man natürlich auch auf den Waschsalon ausweichen. Den Schlafsack im Feinwaschprogramm bei 30° reinigen. Bitte niemals Weichspüler hinzugeben! Abschließend mehrmals klarspülen.

Trocknen:
Den Schlafsack vorsichtig aus der Badewanne bzw. Waschmaschine heben. Er kann querliegend (bitte nicht senkrecht aufhängen!) über einem Wäscheständer luftgetrocknet (direkte, starke Sonneneinstrahlung vermeiden) werden. Nach ca. 1 bis 2 Stunden, den Schlafsack vorsichtig aufschütteln und wenden. Wenn nötig, mehrmals wiederholen.  Die Alternative ist ein ausreichend großer Wäschetrockner (mind. 7 kg Fassungsvermögen), der insbesondere die lange Trocknungszeit von Daunenschlafsäcken (es kann bis zu 14 Tage dauern, bis der Schlafsack vollständig durchgetrocknet ist) deutlich reduziert. Die Zugabe von Tennisbällen ist empfehlenswert, damit die Füllung nicht verklumpt und sich wieder gleichmäßig in den Kammern verteilt. Gegebenenfalls muss auch hier der Trocknungsgang mehrmals wiederholt werden.

Noch ein paar Tipps:

Bitte den Schafsack nur im komplett durchgetrockneten Zustand einpacken! Den Schlafsack muss man nicht akribisch zusammenrollen. Das schadet ihm sogar, da dadurch die Füllung beschädigt werden kann. Also lieber stopfen statt zusammenrollen!
Am wohlsten fühlen sie sich an einem trocken und durchlüfteten Ort, aufgehängt an einem Bügel oder in einem Netzbeutel (auch ein großer Kopfkissenbezug kann dafür herhalten). Die mitgelieferten Packsäcke sind für die Lagerung eher ungeignet, da die Fasern Platz brauchen um sich entfalten zu können.

Veröffentlicht am 05.03.2018 von Vanessa Outdoor Ratgeber 0 712

Passende Blog Beiträge

Funktionskleidung waschen: So funktioniert's

Auch Funktionskleidung muss immer wieder mal in die Wäsche. Bei der Reinigung gilt: So oft wie nötig und so wenig wie...

Fjällräven: So gelingt die Wachsimprägnierung des G-1000 Gewebes

In diesem Video wird euch erklärt, wie mit Hilfe des Greenland Wax die Imprägnierung von G-1000 Textilien gelingt.

Rucksack clever packen

Ich packe meinen Rucksack und nehmen mit... Ja, weniger ist beim Rucksack packen wirklich mehr. Doch sobald geklärt...

Beitrag kommentierenAntwort verfassen

Du musst angemeldet sein um ein Kommentar zu verfassen.

QR code

zuletzt angesehen

keine Artikel

Kategorien

Vergleich 0